SBB Ce 6/8 I

Technische Daten

04.11.1979 Biberbrugg

04.11.1979 Biberbrugg

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Nummerierung: 14201
Stückzahlen: 1
Baujahre: 1919
Ausmusterung: Mai 1982
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Dauerleistung: 1.440 kW bei 44 km/h
Länge über Puffer: 19.240 mm
Dientstmasse: 118 t
Hersteller: BBC
Bauart: (1"C)(C1")

Geschichte

Die Ce 6/8I 14201 der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) war eine von vier, im Juni 1917 bestellten, Probelokomotiven. Geplantes Einsatzg ebiet, wie auch das ihrer drei Schwestern Be 4/6 12301, Be 4/6 12302 und Be 3/5 12201, war die Gotthardbahn. Mit diesen Maschinen wollte man Erfahrungen für Serienbestellungen sammeln. Dass die Entwicklung bei den Güterzuglokomotiven anschliessend ganz anders verlief, war zum Zeitpunkt der Bestellung nicht vorherzusehen. Die Ce 6/8 I wurde erst nach der ersten Ce 6/8II in Dienst gestellt.

Die Auslieferung erfolgte im Juli 1919. Ab Dezember 1919 war sie im Planeinsatz vor Güter- und Personenzügen zwischen Bern und Spiez zu sehen. Im März 1921 erfolgte die Stationierung am Gotthard, 1931 kehrte sie zum Depot Erstfeld zurück. Im Jahr 1938 wurde sie schließlich zum Depot Basel versetzt und fortan vor verschiedensten Güterzüge eingesetzt. Zum Dienstende hin wurde die Ce 6/8I noch als Bremsversuchslokomotive eingesetzt bis 1982 die Ausmusterung erfolgte.

Bilder verfügbar