SBB Ae 3/6 II

Technische Daten

09.10.1981 Arth Goldau

09.10.1981 Arth Goldau

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Nummerierung: 10401-10460
Stückzahlen: 60
Baujahre: 1921-1926
Ausmusterung: 1965-1977
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Dauerleistung: 1225 kW bei 75 km/h
Länge über Puffer: 14.090 mm
Dientstmasse:
98.5 t (10401-10420)
96.7 t (10421-10460)
Hersteller:
SLM Winterthur
BBC Baden
MFO Zürich
SAAS Genève
Bauart: 2'Co1'

Geschichte

Die Ae 3/6II der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) war eine Schnellzuglokomotive.
Nach der Elektrifizierung der Hauptstrecken der SBB waren sie dort zusammen mit den Ae 3/6I, Ae 3/5 und Ae 3/6III anzutreffen. Im Mai 1921 wurden von der SBB die ersten 13 Maschinen beauftragt. Ab 1924 wurden in vier Losen weitere 47 Maschinen bestellt.

Die 10401 wurde am 19. Januar 1923 vorzeitig in Dienst gestellt. In der intensiven Erprobungsphase stellte sich heraus, dass der Transformator etwas schwach war, ansonsten gab es aber keine weiteren Probleme. Von April 1924 bis Juni 1926 erfolgte die Auslieferung der Serie.

Im Januar 1977 wurde mit der 10453 die letzte Lokomotive ausgemustert. Einige Lokomotiven dienten danach noch längere Zeit als Vorheizanlagen für Reisezugwaggons.

Bilder verfügbar