BLS Ae 8/8, Ae 485

Technische Daten

21.07.1995 Bahnhof Spiez

21.07.1995 Bahnhof Spiez

Foto: Date Jan de Vries

Nummerierung:
BLS Ae 485 271 Ae 485 275
Stückzahl: 5
Baujahre: 1959 1966
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h
Stundenleistung: 6.475 kW
Länge über Puffer: 30.230 mm
Dientstmasse: 160,0 t
Hersteller:
SLM Winterthur
BBC Baden
Bauart: Bo'Bo'+Bo'Bo'

Geschichte

Die Ae 8/8 (seit 1992 neue UIC-Bezeichnung Ae 485) der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) ist eine fest verbundene Doppellokomotive, die prinzipiell aus zwei fest gekuppelten Ae 4/4 besteht. Auf den festgekuppelten Seiten der beiden Teileinheiten wurde auf einen Führerstand verzichtet und anstelle dessen ein mit Faltbalg geschützter Übergang eingerichtet. Haupteinsatzgebiet waren schwere Güterzüge, aber die Lokomitven waren auch vor Reisezügen anzutreffen.

Die erste Bestellung erfolgte 1956, die Indienststellungen erfolgten zwischen 1959 und 1966. Aufgrund von Überkapazitäten der Ae 4/4 wurden auch vier Exemplare zu zwei Ae 8/8 umgebaut. Ae 4/4 253 und 254 wurde zur Ae 8/8 274, Ae 4/4 255 und 256 wurde zur Ae 8/8 275 umgebaut.

Bilder verfügbar

273