ÖBB 1042/1142

Technische Daten ÖBB 1042

28.07.1977 in Attnang-Puchheim

28.07.1977 in Attnang-Puchheim

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Nummerierung:
1042.001-060, 1042.501-520,
1042.531-707
Stückzahlen: 257
Baujahre: 1963-1977
Höchstgeschwindigkeit:
1042.0: 130 km/h
1042.5: 150 km/h
Dauerleistung:
1042.0: 3.260 kW / 3.480 kW
1042.5: 3.808 kW
Länge über Puffer: 16.200 mm
Dientstmasse:
1042.0: 83,9 t
1042.5: 82,5 t
Hersteller:
BES (BBC, ELIN, Siemens)
SGP Graz, WLF
Bauart: Bo'Bo'

Technische Daten ÖBB 1142

Baujahre: 1995 - 1996
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
Dauerleistung: 4.000 kW
Länge über Puffer: 16.000 mm
Dientstmasse: 82,5 t

Geschichte

Die Reihe 1042 ist eine Elektrolokomotive der Österreichischen Bundesbahnen.

Zwischen 1963 bis 1977 wurden insgesamt 257 Lokomotiven an die ÖBB geliefert, deren einzelne Serien sich im Detail voneinander unterschieden. Ab 1042.501 wurde wegen gestiegener Anforderungen im Schnellzugbetrieb die Höchstgeschwindigkeit auf 150 km/h erhöht.

Ab der Seriennummer 1042.531 wurden in den 1990er Jahren zahlreiche Maschinen auf Wendezugbetrieb umgerüstet und als Reihe 1142 eingeordnet.

Ab etwa Mitte der 1990er Jahre mit der umfangreichen Erneuerung des Fuhrparkes bei der ÖBB wurde die 1042 durch neu gelieferte Maschinen der Taurus-Familie (ÖBB 1016/1116) abgelöst und immer mehr in untergeordnete Dienste verdrängt.