ÖBB 15 (kkStB 10 / BBÖ 10 / DRB 15)

Technische Daten

11.08.1976 Wien

11.08.1976 Wien

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Nummerierung:
kkStB 10.01 19
BBÖ 10.01 19
DRB 15 001 019
ÖBB 15.01 19 (mit Lücken)
Stückzahlen:
kkStB: 19
BBÖ: 19
ÖBB: 15
Baujahre: 1909 - 1910
Ausmusterung: bis 1956
Höchstgeschwindigkeit:
90 km/h
Länge über Puffer: 17.962 mm
Dientstmasse: 73,7 t
Hersteller: StEG, Wr. Neustadt, BMMF
Bauart: 1'C1' h4v

Geschichte

Die Dampflokomotivreihe kkStB 10 war eine Schnellzug-Schlepptenderlokomotivreihe der k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB).

Zwischen 1909 und 1910 wurden 19 Exemplaren bei der Lokomotivfabrik der StEG, von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik sowie der Böhmisch-Mährischen Maschinenfabrik produziert.

Die Lokomotive 10.18 wurde als 5000. Lokomotive von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik in einer Glanzblech-Kesselverkleidung mit Messing-Spannbändern und einen mit Messing verkleideten Dampfdom geliefert. Sie galt als die österreichische Hofzuglokomotive.

Im Jahr 1939 wurden alle Maschinen von der Deutschen Reichsbahn übernommen 1939 und dort als Baureihe 15 eingereiht. Ab 1949 erfolgten erste Kassierungen und 1953 wurden noch 15 Lokomotiven von den ÖBB mit den Nummern 15.01 bis 15.19 übernommen. 1956 wurde die letzte Lok außer Dienst gestellt.

Bilder verfügbar