DB-Baureihe 427/825 (ET 27)

Technische Daten

14.10.1978 Geislingen-West

14.10.1978 Geislingen-West

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Nummerierung:
ET 27 001-005a/b,
EM 27 001-005
ab 1968 427/827
Stückzahlen: 5
Baujahre: 1964
Ausmusterung: 1984-1986
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Dauerleistung: 1.200 kW
Länge über Puffer:
73.850 mm
Dientstmasse: 135,0 t
Bauart: Bo'Bo'+2'2'+Bo'Bo'

Geschichte

Die Baureihe ET 27 (ab 1968 Baureihe 427) der Deutschen Bundesbahn wurden für den Nahschnellverkehr in Ballungsräumen konzipiert. Die Triebzüge bestanden aus zwei Triebwägen sowie einem kurzgekuppelten Mittelwagen. Sie verfügten über die 1. und 2. Wagenklasse sowie einem Gepäckraum.

Im Jahr 1963 wurden seitens der Deutschen Bundesbahn fünf Garnituren als Erprobungsträger für den schnellen Ballungsraumverkehr in den Dienst gestellt. Durch die gebogenen Frontfenster sowie den drei Einstiegs- und Ausstiegsräumen ähnelten sie der Baureihe 420/421.

Im Alltag konnten sich diese Triebzüge aber nicht bewähren. Aufgrund der damals üblichen Bahnsteighöhe von 38 cm wurden die Triebzüge mit einer Fahrzeugbodenhöhe von 80 cm konstruiert. Durch die begrenzte Einbauhöhe wurden die eingebauten Trafos zu klein ausgelegt, was schließlich zu einer unzureichenden Motorisierung führte. Ebenso war die Benutzerfreundlichkeit der Türen nicht zufriedenstellend, sie war noch weit von der heutigen Knopfdruckbequemlichkeit entfernt. Des öfteren wurde zum Öffnen der Türen Hilfe von Mitreisenden bzw. Zugpersonal benötigt. Die aus dieser Erprobungsphase gewonnenen Erkenntnisse wurden bei der Entwicklung der ET20 berücksichtigt. Diese Züge erhielten für die Türen eine Thyristorsteuerung und wurden für eine Bahnsteighöhe von 76 bzw. 95 cm ausgelegt.

Die ET 27 waren in Esslingen und später in Tübingen stationiert und somit im Großraum Stuttgart im Einsatz.

Zum 1. Januar 1968, mit Einführung der neuen EDV-Nummernschemas, erhielten die Triebköpfe die Baureihenbezeichnung 427 und die Mittelwägen die Baureihenbezeichnung 827.

Die Triebwagen wurden bis 1985 komplett ausgemustert und waren dann aber noch einige Zeit im Bw Tübingen abgestellt.