DB-Baureihe 151

Technische Daten

21.09.1990 in Nürnberg

21.09.1990 in Nürnberg

Foto: Olaf Wrede

Nummerierung: 151 001 - 170
Stückzahlen: 170
Baujahre: 1972 - 1978
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Dauerleistung: 5.982 kW
Länge über Puffer: 19.490 mm
Dientstmasse: 118,0 t
Hersteller: AEG, BBC, Henschel, Krauss-Maffei, Krupp, Siemens
Bauart: Co'Co'

Geschichte

Die Baureihe 151 wurde zwischen 1972 und 1978 für den schweren Güterzugverkehr gebaut. Sie gilt als Nachfolgebaureihe zur Baureihe 150, deren Leistung Ende der 1960er Jahre den gestiegenen Anforderungen im schweren Güterzugdienst insbesondere der angestrebten Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h nicht mehr ausreichte.

Die erste Lokomotive 151 001 wurde am 21. November 1972 ausgeliefert und es folgten weitere elf Vorserien-Lokomotiven. Diese wurden vor Beginn der Serienbelieferung ausgiebig von der Deutschen Bahn getestet. Es wurden insgesamt 170 Lokomotiven beschafft, die anfänglich in Hagen und Nürnberg beheimatet waren.

Bei Auslieferung waren die Lokomotiven der Baureihe 151 grün/schwarz lackiert, im Laufe der Jahre folgten dann noch die Farben ozeanblau/beige, orientrot und aktuell verkehrsrot.

Im Vergleich zur Baureihe 150 wurde der Führerstand stärker schallisoliert und die Bedienelemente ergonomisch optimiert angeordnet. Der DB-Einheitsführerstand kam hier noch nicht zum Einsatz, dieser wurde erst zwei Jahre später beim Bau der Baureihe 111 eingeführt.