DB-Baureihe 221 (V 200.1)

Technische Daten

18.07.1982 Bw Wanne Eickel

18.07.1982 Bw Wanne Eickel

Foto: Sammlung Michael Kirchner

Nummerierung:
V200 101-150, ab 1968 221 101-150
Stückzahlen: 50
Baujahre: 1962-1965
Ausmusterung: 1987/1988
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Leistung: 1986 kW
Länge über Puffer: 18.440 mm
Dientstmasse: ca 80 t
Hersteller: Krauss-Maffei
Bauart: B B

Geschichte

Bei der Baureihe V 200.1 handelt es sich um eine Diesellokomotive der Deutschen Bundesbahn. Sie ist eine Weiterentwicklung der Baureihe V 200.0, zu der Krauss-Maffei 1960 den Auftrag erhalten hat. Einsatzgebiet ware insbesondere der schnelle und schwere Personenzugdienst.

Von der Baureihe V 200.0 unterscheidet sich die V 200.1 im Wesentlichen durch die stärken Antriebsmotoren. Diese wurden notwendig, da durch das gestiegene Verkehrsaufkommen die Züge länger und schwerer geworden waren, was die Lokomotiven der Baureihe V 200.0 an ihre Leistungsgrenzen brachte, was nicht selten zu Verspätungen führte. Das höhere Gewicht der neuen Motoren wurde zum Teil durch den Einsatz von Leichtbaustoffen wieder ausgeglichen.

In dem ab 1968 gültigen Baureihenschema der DB wurde sie als Baureihe 221 geführt.

Der letzte Einsatzort bei der DB war das Ruhrgebiet im schweren Güterzugdienst auf Haupt- und Nebenstrecken.

Die griechische OSE erwarb 20 Lokomotiven und ließ diese in Deutschland technisch und optisch aufarbeiten. Alle Loks erhielten eine neue ozeanblau-beige Lackierung analog dem DB-Schema. Die Loks wurden als Baureihe A410 eingeordnet und waren als Übergangslösung im Personenverkehr gedacht, wurden aber auch im Güterverkehr eingesetzt. Nach der Ausmusterung Ende der 1990er Jahre wurden alle 20 Lokomotiven 2002 durch die Prignitzer Eisenbahn GmbH wieder zurück nach Deutschland geholt. Einige der teils sehr heruntergewirtschafteten Maschinen wurden Schritt für Schritt überholt und an diverse Privatbahngesellschaften veräußert.

Die albanische Staatsbahn HSH erwarb fünf 221 und setzte sie auf ihrem Netz ein. Die letzte vorhandene Lok stand 2007 noch in Prenjas abgestellt.