DRG-Baureihe 99.32

Technische Daten

Nummerierung:
DRG, DR: 99 321 99 323
DR: 99 2321-0, 99 2322-8, 99 2323-6
DB: 099 901-1, 099 902-9, 099 903-7
MBB: wie DR, 99 2324-4
Stückzahlen:
4
Baujahre: 1932, 2008
Ausmusterung: bis 1968
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Induzierte Leistung: 460 PSi / 338 kW
Länge über Puffer: 10.595 mm
Dientstmasse: 43,68 t
Hersteller: Orenstein & Koppel, DLW Meiningen
Bauart: 1"D1" h2t
Gattung: K 46.9

Geschichte

Die Lokomotiven der Baureihe 99.32 der Deutschen Reichsbahn sind Schmalspur-Lokomotiven mit 900 mm Spurweite.

Das steigende Verkehrsaufkommen auf der Bahnstrecke zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn führte die Lokomotiven der Baureihe 99.31 an ihre Leistungsgrenze.
Die Deutsche Reichsbahn bestellte deshalb bei Orenstein & Koppel drei Lokomotiven der Baureihe 99.32 zur Erweiterung des Fahrzeugparkes. Die drei Lokomotiven wurden 1932 ausgeliefert und unter der Ordnungsnummer 99 321 99 323 eingereiht.

1970, mit Einführung des EDV Nummernschemas, wurden die Maschinen in 99 2321-0, 99 2322-8 und 99 2323-6 umgezeichnet. Zum 1. Januar 1992 erfolgte eine weitere Umzeichnung, mit Einführung des Nummernschemas der Deutschen Bundesbahn, erhielten die Lokomotiven die Betriebsnummern 099 901-1, 099 902-9 und 099 903-7. Zum 1. Oktober 1995, mit Übernahme durch die Mecklenburgischen Bäderbahn Molli GmbH & Co. KG, erhielten die Lokomotiven schließlich ihre vorherige DR EDV-Nummern zurück.

Da die noch betriebsfähige Lokomotive der Baureihe 99.33 den Anforderungen des Zugverkehrs nicht mehr gewachsen war und eine weitere leistungsfähige Lok benötigt wurde, entschloss man sich, eine Lokomotive der Baureihe 99.32 auf der Basis der bisherigen konstruktiven Verbesserungen nachzubauen. Die Indienststellung der im Dampflokwerk Meiningen hergestellte Lokomotive 99 2324-4 erfolgte im Jahr 2009.