DRG-Baureihe 98.3 (Bayerische PtL 2/2)

Technische Daten

02.08.1977 in Stuttgart

02.08.1977 in Stuttgart

Foto: Werner & Hansjörg Brutzer

Bauart 1908 bis 1914

Nummerierung:
4507 4548
DRG 98 301 322
Stückzahlen:
42
Baujahre: 1908-1914
Ausmusterung: 1963
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Indizierte Leistung: 155 kW
Länge über Puffer: 7.004/6.800 mm
Dienstmasse: 22,7/22,1 t
Hersteller: Krauss
Bauart: B h2t

Geschichte

Die Lokomotiven PtL 2/2 der Bayerischen Staatsbahn waren leichte und sehr kompakte Heißdampflokomotiven für den Einsatz auf Lokalbahnen. Es gab drei Bauarten, von denen zwei noch als Baureihe 98.3 bei der Deutschen Reichsbahn und sogar Deutschen Bundesbahn eingereiht wurden.

1908 und 1909 lieferte Krauss 29 Lokomotiven, 1911 und 1914 erfolgten zwei weitere Lieferungen von neun bzw. vier Lokomotiven. Diese Lokomotiven waren im Vergleich zu den 1908 und 1909 gelieferten Exemplare etwas kürzer und leichter.

Von der Deutschen Reichsbahn wurden noch 22 Lokomotiven übernommen und in die Baureihe 98.3 eingereiht. Zwei Maschinen wurden 1942 an Werkbahnen verkauft, eine ging im Zweiten Weltkrieg verloren und die 98 304 blieb nach Kriegsende in Österreich und wurde dort als ÖBB 688.01 eingereiht. Die übrigen 18 Exemplare gingen in den Bestand der Deutschen Bundesbahn über und wurden im Laufe der 1950er Jahre ausgemustert.





Bilder verfügbar