DRG 94.5-17 (Preußische T 16.1), 094 DB, 94.1 DR

Technische Daten

20.06.2009 in Sonneberg Hbf

20.06.2009 in Sonneberg Hbf

Foto: Jens Baumhauer

Nummerierung: DRG 94 502 1740
Stückzahlen:
1.242
Baujahre: 1913 - 1924
Ausmusterung: 1974
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Indizierte Leistung: 787 kW
Länge über Puffer: 12.660 mm
Dienstmasse: 84,9 t
Hersteller: BMAG, Grafenstaden, Hanomag, Linke, Henschel
Bauart: E h2t
Gattung: Gt 55.17

Geschichte

Die T 16.1 der Preußischen Staatseisenbahn war eine Güterzug-Tenderlokomotive. Einschließlich der Nachbestellungen von der Deutschen Reichsbahn wurden zwischen 1913 und 1924 insgesamt 1.242 Lokomotiven geliefert. Bei der Übernahme der Maschinen durch die Deutsche Reichsbahn wurde diese als Baureihe 94.5 17 eingereiht.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges kamen eine Vielzahl von Maschinen aufgrund von Reparationsleistungen zur Polnischen Staatsbahn (TKw 2). Ein Teil dieser Lokomotiven wurde im Zweiten Weltkrieg bei der Deutschen Reichsbahn als 94 1385 1416 eingereiht. Auch verblieben nach 1945 ehemals französische und belgische Lokomotiven als 94 1801 1810 bei der Deutschen Reichsbahn. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges verblieben auch 43 Exemplare in Österreich, wo die meisten an die Bundesbahn, MÀV oder S D übergeben wurden. Die verbeibenden 14 Stück erhielten unter Beibehaltung der Ordnungsnummern die Reihenbezeichnung 694. Einsatzgebiet waren hauptsächlich der schweren Verschub. Sie wurden bis 1966 ausgemustert oder als Werkslokomotiven an Stahlwerke verkauft.

Zum 1. Januar 1968, mit Einführung des EDV-Baureihenschemas erhielten diese bei der DB die Baureihenbezeichnung 094. Bei der Deutschen Reichsbahn der DDR wurde das EDV-Baureihenschema 1970 eingeführt, dort erhielten sie die Baureihenbezeichnung 94.1. Bei beiden Bahngesellschaftgen wurden die letzen Maschinen Anfang der 1970er Jahre ausgemustert. Im Rangierdienst der DB wurden sie von der Diesellok der Baureihe 290 ersetzt. Auf den Steilstrecken kam die Baureihe 213 zum Einsatz. Bei der DR wurden sie durch die steilstreckentaugliche Version der Diesellok Baureihe 118 ersetzt.