DRG-Baureihe 94.19-21 (Sächsische XI HT)

Technische Daten

Nummerierung:
a) 2019 2028 / 94 1901 1908
b) 2001 2018 / 94 2001 2017
c) 2029 2154 / 94 2018 2139, 94 2151 2152
Stückzahlen:
163
Baujahre:
a) 1910
b) 1908-1909
c) 1915-1923
Ausmusterung:
a) bis 1936
b) bis 1975
Höchstgeschwindigkeit:
a) 45 km/h
b) 45 km/h
c) 60 km/h
Indizierte Leistung: 860 PS
Länge über Puffer:
a) 12.080 mm
b) 12.200 mm
c) 12.390 mm / 12.560 mm (ab 2034)
Dienstmasse:
a) 74,1 t
b) 77,3 t
c) 79,4 t
Hersteller: Sächsische Maschinenfabrik, Chemnitz
Bauart: E h2t
Gattung:
a) Gt 55.15
b) Gt 55.16
c) Gt 55.16

Geschichte

Die XI HT der Sächsischen Staatseisenbahnen (ab 1925 DRG-Baureihe 94.19-21) war eine fünffach gekuppelte Tenderlokomotive für den Güterzugdienst.

Im Ersten Weltkrieg gingen drei Maschinen verloren, im Zuge der Reparationsleistungen mußten weitere Lokomotiven abgegeben werden. Zwölf Exemplare gingen zur damaligen französischen Staatsbahn ETAT und eine zur französischen Nordbahn.

Die Maschinen der zweiten Bauserie waren leichter und erhielten bei der DRG die Baureihenbezeichnung 94.19. Die übrigen Lokomotiven wurden unter 94.20-21 eingereiht. Die Maschinen der leichteren Bauart wurden bereits 1936 ausgemustert.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges gingen alle in Deutschland verbliebenen Maschinen in den Bestand der Deutschen Reichsbahn der DDR über. Es kamen auch zwei nach dem Ersten Weltkrieg im Ausland verbliebene Lokomotiven zurück zur DR und wurden dort unter 94 2151 und 94 2152 eingereiht.

Das letzte Einsatzgebiet der bei der Deutschen Reichsbahn verbliebenen Lokomotiven war die im Herbst 1975 stillgelegte Steilstrecke von Eibenstock unterer Bahnhof nach Eibenstock oberer Bahnhof.

Die nicht betriebsbereite 94 2110 gelangte nach dem Zweiten Weltkrieg über die Tschechoslowakei und Ungarn nach Österreich. Dort wurde sie von der ÖBB als 794.2110 eingereiht und bereits 1953 wieder ausgemustert, ohne je zum Einsatz gekommen zu sein.

Einige, nach dem Krieg in der Tschechoslowakei verbliebenen Lokomotiven, waren dort noch eine Weile im Einsatz. Die 94 2021 wurde sogar unter der SD-Nummer 516.0500 eingereiht und im Jahr 1952 ausgemustert.

Bilder verfügbar