DR-Baureihe 92.2-3 (Badische X b)

Technische Daten

28.10.1964 Bahnhof Villingen (Schwarzwald)

28.10.1964 Bahnhof Villingen (Schwarzwald)

Foto: Karl-Friedrich Seitz

Nummerierung: DR 92 201-320
Stückzahlen:
98
Baujahre: 1907-1921
Ausmusterung: bis 1966
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Indizierte Leistung: 500 PSi
Länge über Puffer:
10.650 mm
10.694 mm *
Dienstmasse:
58,10 t
58,2 t*
58,1 t**
Hersteller:
MBG Karlsruhe
Maffei
Bauart: D n2

* ab 1914
** ab 1921

Geschichte

Die Dampflokomotiven der Gattung X b der Großherzoglichen Badischen Staatsbahn waren Rangier-Tenderlokomotiven

Von 1907 bis 1921 wurden in sieben Bauserien insgesamt 98 Lokomotiven beschafft. 1925 wurden noch 90 Exemplare von der Deutschen Reichsbahn als Baureihe 92.2 3 in ihren Nummernplan eingeordnet. Erste Ausmusterungen begannen 1933.

Sämtliche Lokomotiven war bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Bereich der Reichsbahndirektion Karlsruhe zu finden. Nach Kriegsende gingen 80 Maschinen in den Bestand der Deutsche Bundesbahn über, zwei weitere wurden durch die Deutsche Reichsbahn übernommen.

Bei der DB wurde am 25. April 1966 die 92 319 als letzte ihrer Gattung aus dem aktiven Betriebsdienst genommen. Die beiden bei der Deutschen Reichsbahn vorhanden Lokomotiven 92 214 und 92 310 wurden bis 1955 verkauft und wurden als Werklokomotiven genutzt.