DR-Baureihe 65.10

Technische Daten

10.05.2009 in Löbau

10.05.2009 in Löbau

Foto: Matthias Mohr

Nummerierung: DR 65 1001 1088
Stückzahlen:
88 DR + 7 Leuna
Baujahre: 1954 1957
Ausmusterung: 1977
Höchstgeschwindigkeit:
vorw. + rückw. 90 km/h
Indizierte Leistung: 1.103 kW
Länge über Puffer: 17.500 mm
Dienstmasse: 113,0 t
Hersteller:
LEW (Prototypen)
LKM (Serie)
Bauart: 1'D2'

Geschichte

Die Baureihe 65.10 der Deutschen Reichsbahn der DDR war wie die Baureihe 65 der Deutschen Bundesbahn für den Pendlerverkehr der Vorortbahnen gedacht. Insgesamt wurden 88 Lokomotiven an die DR ausgeliefert. Weitere sieben Exemplare gingen an die Leuna-Werke.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt, sollte diese leistungsfähige Tenderlok die Lokomotiven der Baureihen 74, 75, 78, 86, 93 und 94 ersetzen.

Die Baureihe 65.10 war fast in der ganzen DDR stationiert. Ausnahme waren die nördlichsten Betriebswerke der DR. Bevorzugter Einsatz in den 1960er Jahren waren Doppelstockzüge im Berufsverkehr, aber auch Einsätze im Güterzugdienst wurden gefahren. Die Lokomotiven mit den Ordnungsnummern 65 1009; 1015; 1017; 1025; 1026; 1034; 1058; 1063 sowie 1081 wurden sogar mit einer Wendezugsteuerung ausgerüstet. Mit Einführung der DR-Baureihe 118 änderte sich aber das großflächige Auftreten.