DRG-Baureihe 43

Technische Daten

26.06.2010 in Chemnitz-Hilbersdorf

26.06.2010 in Chemnitz-Hilbersdorf

Foto: Alexander Hertel

Nummerierung: 43 001 035
Stückzahlen:
35
Baujahre: 1926 1928
Ausmusterung: 1968
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Indizierte Leistung: 1.383 kW
Dientstmasse: 110,8 t
Hersteller: Henschel, Schwartzkopff
Bauart: 1'E-h2
Tender: 2'2' T 32
Gattung: G 56.20

Geschichte

Die Lokomotiven der Baureihe 43 waren Güterzug-Einheitsdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn. Sie war die zweite Baureihe, die dem Prinzip der Einheitslok entsprach.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges gingen alle Fahrzeuge in den Bestand der Deutschen Reichsbahn der DDR über. Im Jahr 1960 wurden die noch verbliebenen Maschinen modernisiert, der neu eingebaute, leistungsstarke Kessel ließ nun auch die Beförderung von Güterzügen über der maximalen Anhängelast zu. Dafür waren die Lokomotiven jedoch nicht ausgelegt, was zu Rahmenschäden führte, die seitens der DR nicht ausgebessert werden konnten. Dadurch kam es zu einer schnellen Ausmusterung der Loks, das letzte Exemplar wurde 1968 im Bw Cottbus außer Dienst gestellt.

Bilder verfügbar